Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO

Dieses AZAV-zertifizierte und zugelassene Modul ist Bestandteil aller unserer Fort-, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Der Nachweis über die Sachkunde gem. § 34a Abs. 1 Satz 6 GewO ist die gewerbliche Voraussetzung für eine Tätigkeit, wie z. B. im Objekt- und Veranstaltungsschutz, im Geld- und Wettransport, im öffentlichen Personennahverkehr sowie in weiteren speziellen, in der Gewerbeordnung aufgeführten Tätigkeiten des privaten Sicherheitsgewerbes und ist die Basisqualifikation für weitere Qualifizierungen/Fortbildungen.

Zwingend erforderlich ist der Nachweis über die Sachkunde gem. § 34a Abs. 1 Satz 6 GewO:

  • bei Kontrollgängen im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr,
  • beim Einsatz zum Schutz vor Ladendieben,
  • bei Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken.

Mit bestehen der IHK-Sachkundeprüfung besitzen Sie die notwendigen Grundkenntnisse gem. § 34a Abs. 1 Satz 6 GewO für den Beginn einer Tätigkeit in der privaten Sicherheitswirtschaft, sowohl als Sicherheitsmitarbeiter oder aber auch zur Gründung eines Sicherheitsunternehmens.

Der Nachweis über die Sachkunde gem. § 34a Abs. 1 Satz 6 GewO wird der 40-stündigen Unterrichtung, welche den Markt-/ Bedarfsanforderungen nicht entspricht, bei Einstellungen vorgezogen.

Inhalte

  • Organisation und Auftrag des Objekt- und Werkschutzes
  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung - Grundgesetz
  • Bürgerliches Recht und BGB
  • Strafrecht und StGB
  • Gewerberecht und GewO
  • Datenschutzrecht und BDSG
  • Umgang mit Verteidigungswaffen (Theorie) und WaffG
  • Unfallverhütungsvorschriften DGUV 23 , DGUV 9 , DGUV 2
  • Verhaltenspsychologie - Umgang mit den Menschen
  • Grundlagen der Schutz- und Sicherheitstechnik
  • Brandschutz
  • IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34 a GewO
  • optional mit 4-wöchigem Praktikum und weiteren Modulen

Zielgruppe

Alle Interessierten, die in der privaten Sicherheitswirtschaft ihre Zukunft sehen. Sowohl Arbeitssuchende, die sich am Markt neu bzw. umorientieren, da sie in ihrem alten Beruf nicht mehr arbeiten können, aber auch bereits in der privaten Sicherheitswirtschaft Tätige ohne Sachkundenachweis gem. § 34a GewO Abs. 1 Satz 6 GewO.

Ebenso finden interessierte Personen mit Migrationshintergrund ihre berufliche Perspektive in der Sicherheitswirtschaft.

Zugangsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder entsprechende Kenntnisse von Vorteil
  • Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Schichtfähigkeit und -bereitschaft
  • körperliche Eignung

Abschluss / Zertifikat

  • IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO
  • Zertifikat der AGSM

Kosten/Fördermöglichkeiten

  • Dieser Kurs ist AZAV-zertifiziert und kann z. B. mit einem Bildungsgutschein oder Bildungsprämie durch die Agenturen für Arbeit, Jobcenter, Berufsgenossenschaften, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) u. a. finanziert werden.
  • Auch Selbstzahler können diese Angebote nutzen.
  • Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen zur Kostenübernahme und der Beantragung Ihres Bildungsgutscheins.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Arbeitsvermittlung

Alle unsere Absolventen können nach Abschluss des Kurses kostenfrei die Arbeitsvermittlung der AGSM nutzen. Gerne sind wir Ihnen bei der Arbeitssuche behilflich. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Unsere modularen Fortbildungen zur "Sicherheitsfachkraft mit IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO und Zusatzmodulen" bieten wir in verschiedenen Varianten an, sodass Sie sich aus den einzelnen Fortbildungen, die für Sie und Ihre berufliche Zukunft passenden Module individuell zusammenstellen können. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!